Sorgerecht und HIV-Test

Der HIV-Antikörpertest ist unter zwei rechtlichen Aspekten relevant. Zum einen stellt die Blutabnahme als Venenpunktion eine Körperverletzung dar, die nur bei Einwilligung des/der Sorgeberechtigten durchgeführt werden kann. Die Mitteilung des HIV-Antikörpertests berührt das informationelle Selbstbestimmungsrecht und greift damit sowohl in das Sorgerecht der Eltern, als auch die Rechte des Kindes ein. Grundsätzlich darf ein HIV-Test bei einem Kind darf grundsätzlich nur mit Einwilligung beider sorgeberechtigten Eltern durchgeführt werden. Bei getrennt

mehr..